Verimi startet – Das Management ihrer digitalen Identität

Trends und Tipps

Verimi startet – was haben die Nutzer vom Management ihrer digitalen Identität?

Eine Allianz deutscher Unternehmen kümmert sich um das Identitätsmanagement ihrer Nutzer. Verimi will den Internet-Usern eine Art Generalschlüssel für verschiedene Dienste bieten. Warum tun die Firmen das eigentlich, und was haben die Kunden davon?

Ganz gleich was Verimi für Internet-User bereithält, Cyberkriminelle werden immer kreative Tricks anwenden, um ihren Datenklau zu monetarisieren. Sehr gut geeignet ist der Handel mit persönlichen Daten. Mit Owl – unserer digitalen Alarmanlage können Sie jetzt checken, ob Sie bereits betroffen sind.

Vor dem Zugriff auf ein Internetangebot kommt immer erst die Anmeldung. Das weiß jeder Nutzer, der sich regelmäßig im Netz bewegt. Und oft genügt es inzwischen, seine Zugangsdaten von Facebook, Google oder Twitter einzutragen, um sich zu registrieren oder einzuloggen. IT-Experten sprechen hier von einem Single-Sign-On. Das ist zwar bequem, nur macht sich kaum ein Nutzer darüber Gedanken, dass er mit diesem Komfort auch erneut einen Teil seiner digitalen Identität den Großunternehmen Facebook und Google preisgibt. Denn die Firmen wissen so natürlich, welche anderen Dienste genutzt werden und welche Interessen damit verbunden sind. Eine bewusste Einwilligung zur Verwendung dieser Informationen haben die Nutzer indes nirgends gegeben, da sie in den Nutzungsbedingungen verborgen ist. Nur, wer liest die schon?

Verimi ist eine Allianz gegen die Dominanz von Google und Facebook

Hinter Verimi stehen bekannte Unternehmen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. So sind die Versicherung Allianz, die Deutsche Bank und Lufthansa daran beteiligt, aber auch Axel Springer, Daimler und die Telekom. Der Name des neuen Angebots zur Verwaltung der digitalen Identität seiner Nutzer leitet sich von den englischen Begriffen “Verify” (prüfen) und “Me” (mich) ab. Die Gründungsmitglieder der Allianz wollen ganz bewusst ein Gegengewicht zur Dominanz von US-Konzernen bei der Nutzeranmeldung schaffen.

Nur einmal Daten anlegen, bequemer anmelden

Die zukünftigen Nutzer von Verimi werden sich ebenfalls mit einem Benutzernamen und Passwort bei allen Diensten anmelden können, die das Single-Sign-On aus Deutschland integriert haben. Allerdings mit dem Unterschied, dass ihre persönlichen Daten nicht auf einem Server in den USA lagern, sondern in Rechenzentren in Deutschland. Deren Betreiber verpflichten sich zur Einhaltung der Vorschriften der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Nutzer entscheiden während ihrer Registrierung bei Verimi, wie viele Informationen sie hinterlegen. Und können dies auch nachträglich ändern und an aktuelle Bedürfnisse anpassen. Das Konzept sieht jedenfalls vor, dass Verimi etwa auch die Versandinformationen im Rahmen einer Online-Bestellung einfach automatisch ausfüllt.

Es geht bei Verimi auch um Werbung

Beim Datenschutz in Europa tut sich was. Bis spätestens Mai müssen Unternehmen in der EU die Datenschutz-Grundverordnung umsetzen. Über eine E-Privacy-Verordnung stimmen sich die gesetzgebenden Institutionen der EU gerade ab. Sie soll insbesondere die Digitalwirtschaft regulieren. Und davon ist dann auch ganz unmittelbar das Online-Marketing betroffen. Verimi wird Unternehmen, die das Identitätsmanagement integrieren, eine Möglichkeit bieten, eine rechtlich einwandfreie Erlaubnis zur Nutzung der Kundendaten einzuholen. Zum Beispiel, wenn der Betreiber eines Shops regelmäßig Newsletter versenden will. Eine Kopplung zwischen einer solchen Zustimmung und der Nutzung von Verimi gibt es nicht. Wer also keinen Newsletter erhalten will, seine Daten lieber für sich behält, oder aber später seine Einwilligung wieder zurückzieht, kann sich auch weiterhin bequem bei den teilnehmenden Diensten anmelden.

Identity Management bedeutet nicht automatisch Schutz vor Identitätsdiebstahl

Derzeit ist noch unklar, welche Dienste und Online-Shops Verimi integrieren werden. Das neue Angebot wird seinen Nutzern das Leben in der Online-Welt leichter machen und auch das Management der Informationen, die an Dritte weitergegeben werden. Die Gründungsmitglieder von Verimi stehen mit ihrer Reputation dafür ein, dass die ihnen anvertrauten Daten nicht einfach über dunkle Kanäle ins Internet abwandern. Dennoch müssen sich die Nutzer weiter aktiv um den Schutz ihrer Identität und kostbaren Daten kümmern. Denn gegen die perfiden Tricks von Cyberkriminellen kann auch Verimi nichts unternehmen. Mit Owl – unserer digitalen Alarmanlage können Sie jetzt checken, ob Ihre persönlichen Daten bereits im Darknet gehandelt werden.

Lassen auch Sie den innovativen Identitätsschutz Owl über Ihre Daten wachen!

Nur 4,49 €/Monat (inkl. MwSt.)

Share This